Zielbild Kulturräume (u.a. Haus Arcas)

Am Donnerstag, 24. Juni 2021 hat der Churer Gemeinderat unter anderem über das Thema «Zielbild Kulturräume in der Stadt Chur» beraten. Hier der Bericht unserer Fraktion:

Wir erachten das Zielbild des Stadtrates gut und vor allem die Schaffung eines «dezentralen» Kulturzentrums, d.h. Nutzung von bestehenden Kulturräumen auf dem gesamten Stadtgebiet empfinden wir als zielführend. Diese Kulturräume sollen zentral verwaltet und zugeteilt werden.

Die Aufnahme der entsprechenden Kosten in die Budgets der Folgejahres sehen wir kritisch, wir wollen da keinen Freipass geben und möchten dies von Jahr zu Jahr neu beurteilen.

Nachdem das Haus zum Arcas schon in der letzten Sitzung ein Thema war, soll dieses nun vorschnell in das Kulturraum-Szenario integriert werden. Da sind wir dagegen, da zum einen die Räume nicht optimal genutzt werden können und zum anderen die mehr als 3 Mio Kosten besser für die Anmietung von mehr und besseren Kulturräumen genutzt werden kann. Wir möchten, dass die Botschaft zum Haus zum Arcas weiter gefasst wird und auch andere Möglichkeiten der Nutzung aufzeigt.

Interessant war, dass obwohl alle Bürgerlichen das wirklich gute und differenzierte Zielbild Kulturräume unterstützten, die petitionierende FL/Verda nur Kritik dafür übrig hatte und gegenüber den Bürgerlichen eine Kampfansage machte.

Der Gemeinderat stimmte folgendermassen ab:
- Das Zielbild Kulturräume wird zur Kenntnis genommen
- Der Gemeinderat nimmt die Aufnahme in die Budgets mit 18:1 Stimmen an (1 Enthaltung)
- Der Gemeinderat lehnt die Einbindung des Haus zum Arcas mit 11:9 Stimmen ab
- Die Petition Kulturraum Chur wird als erledigt abgeschrieben