FDP Chur spendet 1000 Franken für die Kinderspitex der Kifa

Am Montag, 14. September 2020, hat Andrea Thür-Suter, Präsidentin der FDP Chur, der Stiftung Kifa Schweiz (Kinderspitex Graubünden) einen Check über 1000 Franken überreicht. Es ist dies der Erlös aus dem Verkauf von Blumensträussen.

Der traditionelle Osterstand der FDP Chur ist in diesem Frühling coronabedingt ausgefallen. Die Solidaritätsaktion zugunsten einer wohltätigen Bündner Institution ist daher Anfang September nachgeholt worden. Statt Osterstrauss, Ostereier und Ostergebäck verkauften Stadtpräsident Urs Marti und die Kandidierenden für den Gemeinderat farbenprächtige Herbststräusse. Die wohltätige Aktion fand grossen Anklang, sodass der Erlös von 1000 Franken gespendet werden konnte. «Wir freuen uns, eine so wichtige Institution wie die Stiftung Kifa Schweiz (Kinderspitex Graubünden), welche Kinder mit einer Behinderung oder chronischen Krankheit pflegt und deren Eltern entlastet, unterstützen zu dürfen», sagte Andrea Thür-Suter. Edith Putzi von der Stiftung Kifa Schweiz zeigte sich sehr erfreut über die Spende. «Das Geld geht in unseren Nothilfefonds und kommt direkt Familien zugute, die Hilfe nötig haben», erklärte sie.