Die FDP der Stadt Chur hat am Montagnachmittag den Erlös aus dem diesjährigen Osterverkauf gespendet. Die 1100 Franken gehen ans Projekt «Zwärgriisa» des Blauen Kreuzes Graubünden.

Das Projekt «Zwärgriisa» setzt sich für Kinder ein, deren Eltern oder Erziehungsberechtigte alkoholabhängig sind. In Anwesenheit des Churer Stadtpräsidenten Urs Marti und der FDP-Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten Curdin Derungs, Claudia Bundi, Andrea Thür-Suter, Dominik Infanger, Andri Mengiardi, Michel Peder und Hans Martin Meuli wurde der Check der Geschäftsführerin des Blauen Kreuzes Graubünden, Christine Schelle, übergeben.

Am Gründonnerstag führte die FDP Chur einen Osterverkauf durch, «erwirtschaftet» hatte die Partei dort 1100 Franken. Sie spendet den Erlös jedes Jahr einer sozialen Institution. Das Blaue Kreuz Graubünden engagiert sich zum Thema Alkohol in den Bereichen Prävention, Gesundheitsförderung, Beratung und Nachsorge.

Und hier noch ein paar Impressionen unserer letzen „Strassenaktion“ auf dem Alexanderplatz.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here