Die Geschäftsleitung der FDP.Die Liberalen Graubünden tagte am Mittwoch früh in Chur und befasste sich mit der Präsidiums Nachfolge. Bekanntlich hat Präsident, Michael Pfäffli seinen Rücktritt erklärt. Die von der FDP Geschäftsleitung eingesetzte Findungskommission, bestehend aus den beiden Grossräten, Urs Marti und Rudolf Kunz und Pressechef Silvio Zuccolini, hat in der Zwischenzeit die Kreis- und Ortsparteien angeschrieben, um entsprechende Vorschläge einzureichen. Auch wurden eine Vielzahl von Einzelgesprächen geführt. Die Suche ist somit abgeschlossen. Die Geschäftsleitung nimmt mit Freude zur Kenntnis, dass sich der Churer Grossrat Bruno Claus, bisheriger Vizepräsident der Partei für dieses anspruchsvolle Amt des FDP Präsidenten zur Verfügung stellen will. Weitere Kandidaten wurden keine gemeldet. Auch verschiedene mögliche KandidatInnen, mit denen Gespräche geführt wurden, haben ein Interesse aus unterschiedlichen Gründen abgelehnt. Bruno Claus erfüllt auf ideale Weise die Vorgaben der Geschäftsleitung.

Die FDP Geschäftsleitung wird somit den 53-jährigen Juristen und Inhaber eines KMU Betriebes, Grossrat Bruno Claus, der Generalversammlung vom 4. September 2014 zum Nachfolger von Michael Pfäffli vorschlagen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here