Medienmitteilungen 2016

Die Regierung des Kantons Graubünden hat verfügt, dass die Stadt Chur ab 1. Januar 2017 die Mengengebühr für Abwasser um CHF 0.6 auf CHF 1.35 pro Kubikmeter Wasserbezug anzuheben hat. Daraus resultieren Mehreinnahmen für die Stadt Chur ab dem 1. Januar 2017 von rund CHF 2.2 Mio. pro Jahr. Die Einwohnerinnen und Einwohner von Chur müssen folglich ab dem 1. Januar 2017 rund CHF 2.2 Mio. mehr Steuern und Abgaben der Stadt zahlen als bisher. Das sind Mehreinnahmen in der Höhe von rund drei Steuerprozenten; ein Steuerprozent entspricht rund CHF 760’000 p.a.

Weiterlesen

Urs Marti ist mit einem Glanzresultat im Amt als Stadtpräsident bestätigt worden. Mit 5’633 Stimmen erzielte der populäre Stadtrat mit Abstand am meisten Stimmen. Ebenfalls wiedergewählt wurde Tom Leibundgut (Freie Liste) mit 4’672 Stimmen. Von den restlichen Kandidierenden erzielte SP-Mann Patrik Degiacomi mit 3’483 Stimmen das beste Resultat.

Weiterlesen

Die FDP der Stadt Chur hat am Montagnachmittag den Erlös aus dem diesjährigen Osterverkauf gespendet. Die 1100 Franken gehen ans Projekt «Zwärgriisa» des Blauen Kreuzes Graubünden.

Weiterlesen